Herbstliche Hochzeit im „Boho Style“ – Teil 2: Tischdeko selbst gestalten

In unserem ersten Teil der aktuellen Hochzeitsreihe haben wir Euch gezeigt, wie Ihr einen herbstlichen Brautstrauß in zarten Sand- und Cremetönen ganz einfach selbst binden könnt. Durch die Einarbeitung von getrockneten Pampasgras und Leucospermumblüten sowie frischen Olivenzweigen erhaltet Ihr einen lässigen Look im Boho Style.

Nach Eurer freien, kirchlichen oder standesamtlichen Trauung fahrt Ihr mit Euren Hochzeitsgästen zu der Location, in der Eure Hochzeitsfeier stattfindet. Liebevolle und zum Hochzeitskonzept stimmig dekorierte Tische heißen Eure Gäste dort herzlich willkommen.

Wir haben uns für eine Tischdekoration entschieden, die Ihr ganz einfach selber machen könnt und die sich gut vorbereiten lässt. Verschiedene Gläser und Flaschen haben wir mit Blumen und Beiwerk gefüllt.

Die Dekoration könnt Ihr individuell auf Euer Budget und auch an den Platz, der für Deko vorhanden ist, abstimmen. So könnt Ihr die Tische z. B. sehr üppig dekorieren, wenn Ihr Euch für ein Essen in Buffetform entschieden habt oder Ihr dekoriert weniger Gläser, wenn Euer Budget kleiner ausfällt. In einem älteren Blogartikel geben wir Euch Tipps für eine günstige Blumendeko auf einer Hochzeit. Schaut einfach mal in unserem BlumiMag, dort findet Ihr auch zahlreiche Inspirationen und DIYs für Hochzeitsdekos.

Anleitung Tischdeko selber machen

Unser dekorierter Tisch ist 1,00 m breit und 2,40 m lang.

Bearbeitungszeit für 8 Flaschen und Gläser: ca. 30 min

Kosten für die Blumen: ab ca. 40,00 EUR

Für unsere DIY-Idee benötigst Du folgende Materialien:

• 8 unterschiedliche große und hohe Flaschen und Gläser, vier davon mit Sprühlack vergoldet
• goldene Kerzenständer und sandfarbene Stabkerzen
• 2 Kerzen im Glas
• goldene Serviettenringe
• Tischläufer und Servietten aus Leinen
• Messer und Gartenschere
• Messbecher zum Einfüllen des Wassers in die Vasen
Blumennahrung in Flasche – Blumenfrisch

Unsere Blumenauswahl:

• 5 Stiele Setaria – Borstenhirse „Volle Melk“ grün
• 5 Rosen „Quicksand“ creme-beige
• 2 Stiele Serruria Florida „Blushing Bride“ weiß-creme
• 2 Palm Spear – getrocknet – natur
• 2 Stiele Pampasgras – getrocknet natur
• 1 Stiel Wachsblume „Ofir“ weiß
• 2 Stiele Leucospermum „Plumosum“ getrocknet – natur creme-braun
• 1 Bund Olivenzweige

Schritt 1: Pflege der Blumen vor der Verarbeitung

Nach dem langen Transportweg brauchen die frischen Blumen eine kleine Erholungspause. Entferne im unteren Bereich der Stiele die Blätter, schneide jeden Stiel mit einem scharfen Messer schräg an und stelle die Blumen und die Olivenzweige dann ins Wasser. Für das Vasenwasser empfehlen wir Dir, unsere Blumennahrung für Schnittblumen zu nutzen. Bis zur Verarbeitung solltest Du die Blumen dann kühl und schattig lagern, z. B. in einem Kellerraum oder in der Garage.

Unsere allgemeinen Tipps zur Pflege von Schnittblumen geben Dir wichtige Hinweise für die Pflege. Du findest sie online und sie liegen als Flyer unseren Blumenpaketen bei.

Schritt 2: Lackierung der Gläser und Flaschen

In unserem Beispiel haben wir insgesamt acht unterschiedliche hohe und große Vasen mit den frischen Schnittblumen gefüllt. Die Anzahl der Vasen reicht für eine Tischgröße von ca. 2,00 m bis 2,50 m, je nachdem wie viel Platz Deine Deko auf dem Tisch einnehmen darf.

Vier der Flaschen und Gläser haben wir mit goldenem Sprühlack vorher veredelt. Achte darauf, dass der Raum, in dem Du die Lackierung vornimmst, gut belüftet ist und Du laut der Anweisung auf der Sprühflasche arbeitest.

Schritt 3: Dekoration der Flaschen

Befülle alle Gläser und Flaschen, die Du dekorieren möchtest, mit Wasser. Damit die Blumen am Hochzeitstag lange halten, solltest Du auch für dieses Wasser unsere Blumennahrung nutzen. Das Frischhaltemittel hemmt das Bakterienwachstum im Vasenwasser und die frischen Blumen werden optimal mit Nährstoffen versorgt.

Dann dekorierst Du die unterschiedlichen Vasen mit den Blumen. Achte darauf, dass die Stiele unterschiedlich lang sind, so wirkt die Dekoration locker und leicht.

Bis zur Fertigstellung der Tischdeko in Eurer Location der Feier sollten die gefüllten Vasen wieder kühl und schattig gelagert werden.

Schritt 4: Dekoration der Servietten

Auch die Servietten kannst Du sehr gut mit frischen und getrockneten Blumen dekorieren. Ziehe die Serviette durch den Serviettenring und schiebe zwischen den Ring und die Serviette eine getrocknete Leucospermum „Plumosum“ Blüte, einen kleinen Olivenzweig und optional eine Serrurienblüte.
Für die Deko der Servietten kannst Du sehr gut Blumen- und Beiwerkreste, z. B. vom Brautstrauß oder der Tischdeko verwerten.

Schritt 5: Dekoration der Tische

Da die Blumen alle ausreichend mit Wasser versorgt sind, kannst Du die Tischdeko auch sehr gut einen Tag vor Eurer Hochzeit bereits komplett fertigstellen.

In unserem Beispiel haben wir einen Tischläufer aus Leinen in der Mitte des Tisches platziert und darauf die dekorierten Vasen und Gläser verteilt. Sandfarbene Stabkerzen in goldenen Kerzenständern und cremefarbene Kerzen im Glas runden die Deko perfekt ab.

Als Streugut kannst Du sehr gut Olivenblätter nutzen, die z. B. beim Binden des Brautstraußes oder bei der Vorbereitung der Vasen und Gläser an den Stielen der einzelnen Olivenzweige entfernt wurden.

Wir wünschen Dir viel Freude mit unserer DIY-Idee und viel Spaß bei den Vorbereitung Eurer Tischdeko.

Blumige Grüße

Julia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]

Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.