5 Tipps für eine günstige Blumendeko auf der Hochzeit

Catering, Location, Brautkleid, Tischdeko – die Kosten für eine Hochzeit können sich schnell zu einem kleinen Vermögen summieren. Holt man sich Angebote für eine üppige Blumendeko mit Brautstrauß, Tischgestecke, Autoschmuck etc. von einem Floristen ein, können auch hier die Kosten schnell im hohen dreistelligen, wenn nicht sogar vierstelligen Bereich liegen. Es geht jedoch auch deutlich günstiger. Wir möchten Euch heute ein paar Tipps an die Hand geben, wie Ihr mit einfachen Mitteln eine günstige Blumendeko für Eure Hochzeit zaubern könnt, ohne auf eine üppige Blütenpracht verzichten zu müssen.

Tipp Nr. 1: Arrangiert Eure Blumendeko selber

Die Kosten für die Blumendeko lassen sich um mehr als die Hälfte reduzieren, wenn Ihr die Blumen selber arrangiert, anstatt Euch individuell gefertigte Sträuße und Gestecke vom Floristen zu liefern zu lassen. Natürlich wird Euer Arrangement nicht mit Meisterstücken vom Profi konkurrieren können, einfache Vasendekorationen lassen sich jedoch auch gut selber arrangieren. Du hast eine Freundin, die sich gerne floristisch austobt? Perfekt, dann bitte sie um Hilfe, um kurz vor der Feier nicht im Stress zu versinken. Es muss ja nicht gleich der komplette Blumenschmuck sein – wenn Ihr Euch an den Brautstrauß nicht ran traut, dann überlasst diesen einer Floristin. Wenn er dann etwas teurer ausfällt, könnt Ihr diese Kosten durch die selbst gemachte Tischdeko locker wieder auffangen. In unserem Onlineshop könnt ihr frische Schnittblumen bestellen und bequem nach Hause liefern lassen – und erhaltet bei größeren Mengen immer automatische Mengenrabatte.

Tipp Nr. 2: Verwendet saisonale Blumen

Pfingstrosen sind eine fantastische Blumendeko! Aber nicht unbedingt im Oktober –  zumindest nicht, wenn Euer Budget für die Blumen begrenzt ist. Während diese in den Hauptsaisonmonaten Mai und Juni für einen günstigen Preis zu haben sind, können die Kosten je Stiel hierfür in der Nebensaison gut das doppelte oder dreifache betragen. Daher unser Tipp: verwendet saisonale Blumen! Diese sind stets günstiger als spezielle Blumensorten, die außerhalb der Saison besorgt werden müssen. In unserem Saisonkalender könnt Ihr Euch einen Überblick darüber verschaffen, welche Blumen in Eurem Hochzeitsmonat Hauptsaison haben. Und in unserem Schnittblumenkatalog könnt Ihr anschließend die für den entsprechenden Monat verfügbaren Blumen in Eurer Wunschfarbe und –größe zusammenstellen.

Tipp Nr. 3: Viele kleine Vasen statt große Gestecke

Kleine Vasen haben zwei Vorteile gegenüber großen Gestecken: zum einen sind Einzelstiele sehr einfach und ohne große Vorkenntnisse in der Vase zu dekorieren, wohingegen ein Gesteck schon etwas mehr Übung und Geschick verlangt. Zum anderen benötigt Ihr bei mehreren kleinen Vasen mit jeweils ein, zwei Einzelstielen eine sehr viel kleinere Blumenmenge als bei einem Gesteck mit großem Durchmesser. Gleichzeitig wirken mehrere kleine Vasen ebenso üppig wie ein großes Gesteck.

Auch bei den Vasen selbst lässt sich einiges einsparen. Anstatt die Vasen für die einmalige Verwendung zu kaufen, könnt Ihr diese auch leihen. Es gibt zahlreiche Online-Anbieter, die einen solchen Service anbieten, falls bei Ihr bei Euch vor Ort nicht fündig werdet. Haltet auch die Augen im Alltag nach schönen Vasen-Alternativen offen! So eignen sich Marmeladengläser, die mit etwas Spitzenband verziert werden, toll als eine günstige Vintage-Tischdeko, auch Blechdosen können angesprüht und im Retro-Look als Vase genutzt werden. Gerade im momentanen Upcycling-Trend lassen sich ungewöhnliche Ideen für ein kleines Budget umsetzen.

Tipp Nr. 4: Dekoelemente mehrfach verwenden

Habt ihr schon daran gedacht, einzelne Dekoelemente nicht nur für einen Einsatzzweck zu verwenden, sondern für mehrere? Kirchengestecke machen sich z. B. auch später auf dem Kuchenbuffet gut und die Kirchenbank-Anhänger lassen sich auch toll an den Brautstühlen in der Location erneut in Szene setzen.

Eine gute Planung und Organisation ist alles – sprecht mit Euren Brautzeugen und Helfern ab, welche kurzfristigen Umgestaltungen sich realisieren lassen, ohne den Ablauf der Feier zu sehr zu stören.

Tipp Nr. 5: Grün sorgt für Fülle

Eine volle Blütenpracht ist das, was sich viele Brautpaare wünschen. Blüten sind jedoch im Vergleich zu Grünbeiwerk meist deutlich teurer. Etwas Grün in den Vasen hilft jedoch, die Blumendeko deutlich fülliger aussehen zu lassen. Nicht umsonst wird oft gesagt, dass der Greenery-Trend einer der günstigsten Hochzeitstrends überhaupt ist. Auch eine reine Grün-Deko mit lediglich vereinzelten Blüten kann toll wirken und ist meist schon recht günstig zu haben. Es muss auch nicht immer die üppig gebundene Eukalyptus-Tischgirlande sein, einzelne Eukalyptus- oder Ruskus-Stiele kunstvoll drapiert können bereits eine so herrliche Deko ergeben.

Vielleicht werdet ihr auch in eurem Garten fündig und füllt die Blütenpracht mit etwas Efeu oder Buxus auf? Haltet die Augen auf, was aus der freien Natur zu eurem Dekokonzept passen könnte.

Seid insbesondere bei der Suche nach Inspirationen auf Pinterest und Co kritisch und hinterfragt, wie realistisch ein ein Meter großes, ausladendes Gesteck auf jedem Tisch realistisch für Euer Budget ist und sortiert schon von Beginn an aus, welche Ideen in Frage kommen und welche nicht. Seid kreativ und sucht abseits der üblichen Dekorationen nach günstigen Ideen, die zu Euch und Eurem Hochzeitskonzept passen. Auch mit einem Budget von lediglich 100 € für den Blumenschmuck lässt sich dann schon eine zauberhafte Blumendeko arrangieren!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.