Sommerliches Gesteck in Grün- und Weißtönen – Eine DIY-Idee für Eure Sommerparty oder Dinner im Garten

Wenn das Wetter wieder besser wird und die Temperaturen langsam steigen, beginnt auch endlich wieder die Zeit für Sommerfeste im Freien und Parties im Garten.

Vielleicht plant Ihr auch dieses Jahr einen schönen Grillabend mit Freunden und der Familie oder ein Dinner mit den lieben Kollegen. Was gibt es auch Schöneres als Zeit mit lieben Menschen zu verbringen, bei leckerem Essen und erfrischenden Getränken.

layoutvorlage_blumenblog_hoch
layoutvorlage_blumenblog_quer

Die passende Deko darf natürlich nicht fehlen und heißt Eure Gäste herzlich willkommen. Die Dekoration sollte gut vorzubereiten sein, denn am Tag des Festes habt Ihr bestimmt genug mit der Vorbereitung der Speisen und Getränke zu tun.

Wir haben für Euch eine DIY-Idee entwickelt, die Ihr sehr gut schon ein oder zwei Tage vorher fertigstellen könnt und an dem Tag der Party nur noch auf dem Tisch platzieren müsst.

Die ausgewählten edlen und sommerfrischen Grün- und Weißtöne der Blumen sind neutral und passen zu jedem Geschirr und jeder Tischdecke. Der eingesetzte Weidenkorb wirkt nicht zu streng und Ihr könnt ihn hinterher immer wieder verwenden. Das Windlicht mit der Kerze spendet angenehmes Licht, wenn es dunkel wird.

Schaut doch mal in unserem Onlineshop, dort findet Ihr sicherlich die perfekten Schnittblumen für Eure Dekoration und auf unserem Blumenblog gibt es viele DIY-Ideen für geplante Feste im Sommer, z. B. eine Zinkwanne mit schwimmenden Blüten.

Anleitung Gesteck selber machen

Bearbeitungszeit: ca. 45-60 min

Kosten für die Blumen: ab ca. 35,00 EUR

Schritt 1

Wenn unser Blumenpaket bei Dir angekommen ist, solltest Du die Schnittblumen und das Beiwerk mit Wasser versorgen und den Blumen eine kleine Erholungspause gönnen.

Ein frischer, schräger Anschnitt der Stiele erleichtert den Blumen die Wasseraufnahme. Entferne im unteren Bereich am besten auch alle Blätter an den Stielen, so dass keine Blätter mit dem Vasenwasser in Berührung kommen. Unser Frischhaltemittel versorgt die Frischblumen noch einmal mit Nährstoffen, füge es also auf jeden Fall dem Vasenwasser hinzu.

Wichtige Hinweise für die richtige Pflege geben unsere allgemeinen Pflegetipps für Schnittblumen.

Schritt 2

Weiche die drei Blöcke Steckschaum für Frischblumen in kaltem Wasser ein. Als Gefäß eignet sich z. B. die Spüle oder eine große Schale. Bis sich die Steckmasse komplett mit Wasser vollgesogen hat, dauert es ca. 30 min. Du kannst die Blöcke auch schon einen Tag vorher einweichen und dann über Nacht einfach im Wasser liegen lassen.

Bevor Du mit der Anfertigung des Gesteckes beginnst, nimmst Du die Steckmasse aus dem Wasser und lässt sie ca. 10 min gut abtropfen. Dann schneidest Du die Blöcke auf eine Länge von ca. 16 cm zu.

Schritt 3

In der Zeit, in der die Steckmasse im Wasser liegt, kannst Du den Weidenkorb vorbereiten. Damit Du nicht so viel Steckmasse benötigst, füllst Du den Korb unten mit Papier und darauf kommen ein oder zwei Lagen Füllmaterial aus Plastik, so dass später die nasse Steckmasse keinen Kontakt zu dem Papier hat. Der Korb sollte so hoch mit Verpackungsmaterial gefüllt sein, dass die Steckmasse später ca. 4 cm über den Rand des Korbes steht.

Dann setzt Du die zugeschnittenen Blöcke Frischblumensteckmasse in den Weidenkorb. In unserem Beispiel passen genau drei Blöcke nebeneinander.

Schritt 4

Im nächsten Schritt platzierst Du das Windlicht an der Stelle, an der es später im Gesteck eingearbeitet werden soll. Wir haben es mittig platziert, Du kannst es aber auch an der Seite einarbeiten. Mit einem Messer markierst Du Dir die Stelle und höhlst diese dann in der Steckmasse vorsichtig aus. Die Aussparung sollte so tief sein, dass das Windlicht später gut und sicher im Gesteck steht.
Dann setzt Du das Glasgefäß in die vorbereitete Stelle ein.

Kappe mit einem scharfen Messer die Kanten von den Blöcken der Frischblumensteckmasse, so lassen sich die Blumen am Rand leichter stecken und die Form es Gesteckes wird etwas weicher.

Schritt 5

Nun kommt der schönste Schritt, das Stecken der Blumen und des Beiwerks. Entferne an den Stielen alle Blätter, kürze die Stiele ein und schneide sie schräg an, bevor Du die Blumen in die Steckmasse steckst, so halten sie besser und können optimal Wasser aufnehmen.

Die Sukkulenten kannst Du mit Hilfe von Steckdraht andrahten und so ganz einfach mit in das Gesteck einarbeiten.

Regeln für das Stecken gibt es nicht. Schön ist, was Dir gefällt. Wir empfehlen große Blütenköpfe, wie z. B. die Hortensien in die Ecken des Korbes zu setzen, so kommen sie am besten zur Geltung. Alternativ kannst Du die großen Blütenköpfe auch in kleinere Einheiten vorsichtig zerteilen und gleichmäßig mit in das Gesteck einarbeiten.

Achte beim Stecken darauf, dass die einzelnen Komponenten gut und gleichmäßig durchmischt und verteilt sind.

Das Gesteck eignet sich natürlich nicht nur als Dekoration für eine Gartenparty, sondern z. B. auch als Dekoration für eine Hochzeit oder als Geschenkidee für einen Geburtstag. Aus Geldscheinen könnt Ihr kleine Schmetterlinge basteln, andrahten und zwischen die Blumen stecken.

Wenn Ihr das Gesteck alle zwei bis drei Tage leicht wässert, hält das Gesteck mindestens eine Woche. Gießt vorsichtig auf jeden Block ein bis zwei Schnapsgläser Wasser zwischen die Blumen. Lagert Ihr das Gesteck nachts an einem kühlen Ort, z. B. im Keller, in der Garage oder draußen, verlängert sich die Haltbarkeit noch einmal.

Wir wünschen Euch viel Freude bei der Vorbereitung Eurer Dekoration und eine wunderbare Sommerparty mit Freunden oder der Familie.

Blumige Grüße

Julia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .