Schwimmende Blüten – Eine DIY-Idee für Sommerfest, Grillparty und Co.

Im Sommer stehen wieder viele Grillfeste und Sommerparties mit Familie, Freunden und Kollegen an. Eine passende Dekoration darf dann natürlich nicht fehlen. Bei Sonnenschein und Hitze solltet Ihr darauf achten, dass Ihr eine Dekoration wählt, bei der die frischen Blumen ausreichend mit Wasser versorgt werden können. Dekorationen in Vasen oder anderen Gefäßen sind dann ideal. Im letzten Jahr haben wir Euch bereits eine Idee mit verschiedenen Flaschen gezeigt.

Eine perfekte Dekorationsidee für warme Sommertage sind auch schwimmende Blüten. Ihr könnt dafür eine alte oder neue Zinkwanne nutzen, die Ihr auf dem Boden platziert oder Ihr lasst die Blüten in großen Glasschalen schwimmen. Die DIY-Idee lässt sich sehr gut und schnell vorbereiten, sieht im Hellen schön aus und im Dunkeln spenden die schwimmenden Kerzen Licht.

In unserem Onlineshop findet Ihr eine große Auswahl an Blüten, die sich für unsere Idee eignen. Wir haben uns für Pfingstrosen, Rosen und Bartnelken entschieden. Durch die Kombination der Blüten mit dem großen Monstera Blatt erhält die Dekoration einen leichten exotischen Touch. Solltet Ihr noch Blumen von einem anderen floristischen Projekt übrig haben oder Euch sind Blütenköpfe abgebrochen, eignen sich diese auch sehr gut für unsere Idee.

Anleitung für die schwimmenden Blüten

Bearbeitungszeit: ca. 15 min
Kosten für die Blumen: ab ca. 10,00 EUR

Für unsere DIY-Idee benötigst Du folgende Materialien:

• eine Zinkwanne oder ein anderes Gefäß
• ein Stück Luftpolsterfolie
• eine Schere
• ein Messer und eine Gartenschere
• Schwimmkerzen oder Teelichthalter aus Glas

 

Unsere Blumenauswahl:

• 5 Bartnelken – weiß
• 2 Rosen „Sweet Avalanche“ rosa
• 1 Pfingstrose „Coral Sunset“ pink – creme
• 1 Monstera Blatt – groß

Schritt 1

Wenn Du nicht direkt mit der Umsetzung unserer DIY-Idee anfangen möchtest, solltest Du die Blumen nach dem Auspacken erst einmal mit Wasser versorgen. Unsere allgemeinen Pflegetipps geben Dir noch einmal wichtige Hinweise für die Pflege von Schnittblumen. Schneide die Blütenstiele schräg an, versetze das Wasser mit dem Frischhaltemittel und stelle die Blumen dann hinein.

Schritt 2

Viele Blüten schwimmen, wenn man den Stiel entsprechend einkürzt, von ganz alleine. Andere brauchen ein bisschen Hilfe, damit die Blüten nicht schräg im Wasser liegen oder sogar untergehen.

Ein kleiner Trick hilft, damit die Blüten schwimmen: Nimm ein kleines Stück Luftpolsterfolie und lege sie doppelt aufeinander. Dann schneidest Du mit Hilfe einer Schere einen Halbkreis aus. An der geschlossenen Seite schneidest Du einen kleinen Schlitz in die Folie. Dieser darf nicht zu groß sein, denn die Folie soll möglichst stramm am Blütenstiel sitzen. Stecke den Stiel durch den Schlitz und schiebe die Luftpolsterfolie hoch bis unter den Blütenkopf.
In unserem Beispiel haben wir nur die Bartnelken mit einem Luftpolsterfolie-Kissen versehen. Die Pfingstrose und die Rosen schwimmen von alleine.

Kürze die Stiele der Rosen und von der Pfingstrose ein und schneide sie schräg an.

Schritt 3

Befülle die Zinkwanne oder ein anderes passendes Gefäß mit reichlich Wasser. Dann setzt Du das große Blatt und die Blüten vorsichtig hinein. Das Monstera Blatt kannst Du entweder flach auf die Wasseroberfläche legen oder Du legst es auf den Rand, dann empfiehlt es sich, den Stiel am Blatt zu lassen, damit es nicht in das Gefäß rutscht.

Zum Schluss kannst Du noch Schwimmkerzen oder schwimmende Teelichthalter aus Glas vorsichtig im Wasser dekorieren.

Wir wünschen Dir viel Spaß bei der Umsetzung unserer DIY-Anleitung!
Julia

Schau doch mal hier:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .