Meghans Brautstrauß selber binden – Royales Hochzeits-DIY

Vor gut zwei Wochen haben sich Meghan Markle und Prinz Harry das Ja-Wort gegeben. Viele von Euch haben die royale Hochzeit des Jahres bestimmt zu Hause vor dem Fernseher verfolgt.

Der Bräutigam erschien an diesem wichtigen Tag in der „Blues and Royals“-Uniform und die Braut trug ein wunderschönes, minimalistisches Kleid aus dem Hause Givenchy mit einem langen, floralen Schleier.

Noch interessanter als das Brautkleid war für uns natürlich der Blumenschmuck in der „St George’s Chapel“ und der Brautstrauß von Meghan Markle. Die Floristin Philippa Craddock hat mit ihrem Team die Hochzeitsfloristik entworfen und umgesetzt.

Passend zu Meghans Kleid war der Brautstrauß eher zurückhaltend und enthielt keine opulenten oder auffallenden Blumen. Auf den ersten Blick wirkte der Strauß wie frisch aus dem Garten gepflückt. Und so war es wohl auch. Einige Tage später konnte man in der Presse lesen, dass Prinz Harry im privaten Garten des Kensington Palace einige Blumen selbst gepflückt hatte und diese mit in dem Brautstrauß eingebunden wurden.

Laut der Presse enthielt der Brautstrauß weiße Astilben, Duftwicken, Maiglöckchen, Astrantia, Jasmin, Myrte und die Lieblingsblumen von Prinzessin Diana: Vergissmeinnicht.

Wenn Ihr in unseren Schnittblumenkatalog schaut, werdet Ihr sehen, dass wir einige der verwendeten Blumen aus Meghans Brautstrauß momentan vorrätig haben, so könnt Ihr virtuell die Blumen zu Eurer Hochzeit pflücken und in wenigen Schritten den royalen Brautstrauß selber binden. Wir zeigen Euch in unserer heutigen DIY-Anleitung, wie das geht.

Anleitung Meghans Brautstrauß selber binden

Bearbeitungszeit: ca. 45 min
Kosten für die Blumen: ab ca. 35,00 EUR

Schritt 1

Wie in unserer allgemeinen Pflegeanleitung für Schnittblumen beschrieben, brauchen die Blumen nach dem Transportweg Wasser. Schneide die einzelnen Stiele mit Hilfe eines scharfen Messers schräg an, füge zum Vasenwasser das Frischhaltemittel hinzu und stelle die Blumen dann in das Wasser. In der warmen Jahreszeit solltest Du die Blumen immer kühl und schattig lagern, z. B. in einem Kellerraum.

Schritt 2

Das Binden des Straußes ist leichter, wenn Du Dir die einzelnen Bestandteile vorher in Gruppen zurecht legst. Entferne an allen Blütenstielen zuvor die grünen Blätter.

Schritt 3

Zum Binden des Straußes hälst Du als Rechtshänder den Strauß in der linken Hand und legst mit der rechten Hand die Blumen an. Damit der Strauß wie frisch gepflückt aussieht, sollten verschiedenen Blütenstiele gut gemischt und abwechselnd eingebunden werden. Die Astilben und Wicken können etwas aus dem Strauß herausragen, so erhält der Brautstrauß die verspielte Note und wirkt nicht zu streng.

Beim Binden drehst Du den Strauß immer ein wenig weiter, so erhält er eine schöne, gleichmäßige, runde Form. Wenn der Strauß fertig ist, umwickelst Du ihn einige Male fest mit Bindebast und verknotest die Enden. Dann kürzt Du die Stiele mit Hilfe einer Gartenschere auf die gewünschte Länge ein.

Schritt 4

Damit der Strauß noch etwas stabiler ist, kannst Du die Stiele im mittleren Bereich noch mit Floristentape umwickeln. Das grüne Tape deckst Du am besten mit einem Band ab. Wie beim Original-Strauß haben wir ein cremefarbenes Stoffband ausgewählt, das verknotet wurde.

Da die Stiele im unteren Bereich frei sind, kannst Du den Strauß immer wieder ins Wasser stellen. Besonders die Wicken werden sich über die zwischenzeitliche Wasseraufnahme freuen.

Wir wünschen Dir viel Freude beim virtuellen Pflücken des Straußes und der Umsetzung unserer royalen DIY-Idee.

Julia

Schau doch mal hier:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.