Tischdeko zur Taufe selber machen – Gesteck in Rosa und Weiß

Saison für Tauffeiern ist eigentlich immer, auch wenn natürlich die Frühlings- und Sommermonate lieber für eine Taufe genutzt werden. In einem älteren Blogpost haben wir Euch bereits gezeigt, wie eine Tischdekoration für eine Tauf- oder Kommunionsfeier in blau-weiß aussehen kann.

Heute möchten wir Euch noch einmal eine DIY-Dekoidee zeigen, dieses Mal in rosa und weiß für ein Baby-Mädchen. Wir haben die Gestecke in Schalen gearbeitet, so könnt Ihr die Dekoration zuerst im Restaurant nutzen und sie danach ganz einfach einpacken und zu Hause als Tischdeko für die Kaffeetafel verwenden.

Die Schnittblumen, die wir ausgewählt haben, findet Ihr das ganze Jahr über in unserem Onlineshop, nämlich Rosen, Lisianthus und Schleierkraut. Ein wenig Grün von der Pistazie bringt noch etwas Leichtes in die Gestecke. Ihr könnt es aber z. B. auch durch Eukalyptus ersetzen. Durch das Stecken in Steckmasse sind die Blumen optimal mit Wasser versorgt und halten sich, auch noch nach der Feier. Die Steckmasse könnt Ihr immer wieder wässern, indem Ihr vorsichtig etwas Wasser zwischen die gesteckten Blumen gießt.

Den Tisch im Restaurant haben wir zusätzlich mit einem rosa Tischläufer, Kerzen in zwei unterschiedlichen Rosatönen und echten Streublumen dekoriert. Natürlich eignet sich die Dekoration nicht nur für eine Taufe. Sie ist auch perfekt für eine Hochzeits- oder Geburtstagsfeier.

Anleitung Tischdeko-DIY

Bearbeitungszeit: ca. 180 min für 6 Gestecke
Kosten für die Blumen für 3 große Gestecke und 3 kleine Gestecke: ca. 55,00 EUR

Für unsere DIY-Idee benötigst Du folgende Materialien:

• 6 wasserdichte oder wasserfeste Gefäße (3 große und 3 kleine), in unserem Beispiel haben wir Schalen aus Beton genutzt mit einem Durchmesser von ca. 15 cm und 19 cm
• 2 Blöcke Frischblumensteckmasse
• Messer und Gartenschere
• 3 große dunkelrosa Kerzen
• 3 kleinere hellrosa Kerzen
• 6 runde Schiefertafeln als Untersetzer für die Kerze
• weißes Satinband für die Schleifen um die Kerzen
• einen rosa Tischläufer aus Satin (20 cm breit)

Unsere Blumenauswahl für 6 Gestecke für eine Tischlänge von ca. 5,00 m:

• 14 Rosen „Avalanche Sorbet“ hell rosé
• 9 Rosen verzweigt „Snowflake“ weiß
• 7 Stiele Lisianthus – Eustoma „Rosita White“ weiß
• 7 Stiele Lisianthus – Eustoma „Rosita Rose“ alt-rosa
• 5 Stiele Schleierkraut – weiß
• 5 Pistaziengrün
• 1 Dose Echte Streublumen – weiß

Schritt 1

Vor der Verarbeitung solltest Du die frischen Blumen auf jeden Fall noch einmal ausreichend mit Wasser versorgen und ihnen nach dem langen Transportweg etwas Erholung gönnen. Schneide die einzelnen Stiele noch einmal schräg an, versetz das Vasenwasser mit unserem Frischhaltemittel und stelle die Blumen dann ins Wasser. Unseren Paketen liegen immer allgemeine Pflegetipps bei. Dort kannst Du noch einmal nachlesen, wie Du Schnittblumen optimal pflegst, damit Du lange Freude daran hast.

Schritt 2

Weiche die Frischblumensteckmasse in einer Schale mit Wasser für mindestens 30 min ein. Die Masse saugt sich alleine mit Wasser voll, das dauert jedoch einige Minuten. Diesen Schritt kannst Du gerne auch schon am Vortag vorbereiten und lässt die Steckmasse dann einfach im Wasser liegen.

Schritt 3

Nimm die Steckmasse aus dem Wasser und lass sie gut abtropfen, dann schneidest Du sie mit Hilfe eines Messers auf die Größe Deiner Schalen in kleinere Blöcke zu und legst sie in die Gefäße. In unserem Beispiel haben wir die Schalen zum Schutz vorher noch mit Frischhaltefolie ausgekleidet. Du solltest bei der Auswahl der Schalen darauf achten, dass sie wasserdicht sind, denn dann kannst Du später die fertigen Gestecke immer wieder etwas wässern und hast länger Freude an der Dekoration.

Schritt 4

Nun beginnst mit dem Stecken der Blumen. Wir haben zunächst die großen, rosa Rosen in der Steckmasse verteilt. Kürze die Rosenstiele entsprechend ein und schneide die Enden schräg an, so können die Blumen das Wasser aus der Steckmasse besser aufnehmen und sie haben einen besseren Halt in der Steckmasse.

Dann arbeitest Du das Pistaziengrün, das Schleierkraut und die Lisianthusblüten in das Gesteck ein. Achte darauf, dass möglichst keine Steckmasse zu sehen ist, besonders am Rand des Gesteckes. Zum Abdecken am Rand eignen sich auch sehr gut die Blätter von den Lisianthusstielen.

Eine besonders schöne Form entsteht, wenn die Gestecke kuppelförmig gearbeitet werden, d. h. in der Mitte sind die Blumen höher als am Rand.

Die Gestecke kannst Du sehr gut einen Tag vor dem Fest vorbereiten und sie dann über Nacht an einem kühlen Ort lagern, z. B. im Keller oder in der Garage.

Wir wünschen Dir viel Spaß bei der Erstellung der Tischdekoration und eine schöne Tauffeier.

Julia

Schau doch mal hier:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .