Frühlingshafte Magnolien-Hochzeit – Teil 1: Brautstrauß selber binden

Blühende Magnolienbäume sind im Frühling am Wegesrand und im Garten ein wunderschöner Blickfang. Die Bäume blühen in zarten Weiß- und Rosatönen bis hin zu kräftigen Pinkschattierungen.

Seit Anfang des Jahres findet Ihr Magnolienzweige in unterschiedlichen Längen in unserem Onlineshop in der Kategorie „Frühlingszweige“. Solo oder kombiniert mit anderen Frühjahrsblumen in der Vase sind sie ein absoluter Trend, auch wieder in diesem Jahr.

Damit die Knospen sich öffnen, braucht man Geduld und wenn die Magnolien einmal blühen, sind die Blüten leider sehr empfindlich. Das habt Ihr sicherlich auch schon bei den Bäumen im Garten beobachten können. Die Magnolienbäume stehen einige, wenige Tage in voller Blüte, aber dann fallen über Nacht die Blütenblätter alle ab. Leider ist die Haltbarkeit in der Vase auch sehr kurz und man kann nie genau abschätzen, wann die Knospen sich öffnen.

Trotz dieser kleinen Problematik mit dem Blühgrad der Zweige haben wir für Euch eine Hochzeitsreihe mit Magnolienzweigen entwickelt und möchten Euch gerne in unseren DIY´s zeigen, dass die Zweige gar nicht unbedingt blühen müssen, um die floristischen Projekte perfekt abzurunden. Die derben und knochigen Äste mit den zarten Knospen sind auch ein sehr schöner Blickfang in den verschiedenen Hochzeitsdekorationen.

In den kommenden Wochen erhaltet Ihr DIY-Anleitungen für eine Tischdekoration, eine Kirchenbankdekoration und eine Ringbox für Eure Eheringe. Die exklusiven Magnolienzweige haben wir mit Frühlingsblumen, wie Ranunkeln, Freesien und Ginster kombiniert. Die Freesien und der Ginster verströmen einen sehr angenehmen Frühlingsduft. Kleine Rosen wirken edel in der Dekoration und der Eukalyptus lockert die floristischen Projekte auf und verleiht ihnen eine gewisse Leichtigkeit.

Und was darf weder bei einer standesamtlichen noch bei einer kirchlichen Trauung als Accessoire der Braut auf keinen Fall fehlen? Genau, der Brautstrauß. Die DIY-Anleitung dafür und eine Idee für den passenden Anstecker für den Bräutigam bilden den Auftakt unserer neuen Hochzeitsreihe.

Anleitung Brautstrauß selber binden

Bearbeitungszeit: ca. 45 bis 60 min
Kosten für die Blumen: ab ca. 38,00 EUR

Schritt 1

Nach dem Transportweg brauchen die frischen Schnittblumen eine Erholungsphase. Wichtige Hinweise und Tipps zur Pflege von Schnittblumen kannst Du unserer Anleitung entnehmen, die Du online findest und die als Flyer unseren Blumenpaketen beiliegt.

Entferne an den Stielen der Blumen und des Eukalyptus im unteren Bereich die Blätter und schneide die Stiele mit einem scharfen Messer schräg an, auch die Magnolienzweige solltest Du mit einer scharfen Gartenschere noch einmal gerade anschneiden, so können sie besser das Wasser aufnehmen. Dem Vasenwasser fügst Du am besten das Frischhaltemittel für Schnittblumen bei, denn das Pulver hemmt im Vasenwasser das Bakterienwachstum und versorgt die Blumen mit Nährstoffen.

Wenn die Blumen schon den optimalen Blühgrad haben, solltest Du sie bis zur Verarbeitung kühl und schattig lagern, z. B. in einem Kellerraum. Ansonsten empfehlen wir Dir, die Schnittblumen bei ca. 18-20 °C zu lagern, dann öffnen sich die Blüten schneller.

Schritt 2

Der Brautstrauß enthält viele verschiedene Komponenten, daher ist eine gute Vorbereitung vor dem Binden des Straußes besonders wichtig. Lege Dir die einzelnen Bestandteile sortiert in kleinen Gruppen bereit. Entferne noch überschüssige Blätter und teile größere Blütenzweige in kleinere Stiele, z. B. den Ginster.

Schritt 3

Damit die Magnolienzweige leichter in der Handhabung beim Binden des Brautstraußes sind, kürzt Du sie entsprechend ein und legst sie so aneinander, wie Du sie später im Strauß haben möchtest. Dann umwickelst Du die Äste im Bereich, wo Du sie später halten wirst, mit Bindedraht und verzwirbelst die Enden, so dass nichts aufgehen kann. Kürze die Drahtenden mit Hilfe eines Seitenschneiders ein.

Schritt 4

Nun beginnst Du mit dem Binden es Straußes. Unser Strauß soll locker und verspielt gebunden werden. Lege die einzelnen Blumenstiele und die Zweige des Eukalyptus gut durchmischt an. Das Gerüst aus den Magnolienzweigen hilft Dir beim Binden, denn Du kannst auch einzelne Blütenstiele durch die Zweige von oben in den Strauß mit einarbeiten. Der fedrige Eukalyptus „Nicoli“ und der Ginster können ruhig etwas aus dem Strauß herausragen. Auch die anderen Blumen müssen nicht auf einer Ebene gebunden werden, sondern können unterschiedliche Höhen haben. Die verspielte und lockere Optik des Straußes kannst Du sehr gut unterstreichen, wenn Du außen noch Stiele vom Eukalyptus und vom Ginster mit einbindest. Beim Binden solltest Du den Strauß immer wieder drehen, denn auch wenn er nicht kuppelförmig-rund, wie ein Biedermeierstrauß, gebunden ist, sollte er eine schöne, gleichmäßige Form haben.

Schritt 5

Wenn Du mit dem Binden fertig bist, umwickelst Du die Stiele im oberen Bereich einige Male mit Bindebast und verknotest die Enden. Kürze die Stiele mit Hilfe einer scharfen Gartenschere mit einem geraden Schnitt auf die gewünschte Länge Deines Brautstraußes ein.

Für mehr Stabilität und einen besseren Zusammenhalt der einzelnen Blumenstängel umwickelst Du die Stiele mit Floristentape. Das Tape schützt die Blumenzweige auch ein bisschen vor dem Austrocknen, dennoch solltest Du den unteren Bereich frei von Tape lassen, denn dann kannst Du den Strauß immer wieder ins Wasser stellen.

Das grüne Floristentape kannst Du noch mit einem breiten Schleifenband Deiner Wahl abdecken und dieses mit Perlkopfnadeln feststecken. In unserem Beispiel haben wir ein breites Filzband in altrosé verwendet.

Natürlich darf für den Bräutigam der passende Anstecker zum Brautstrauß nicht fehlen. Wie Du den Anstecker ganz einfach selbst machen kannst, kannst Du einer der DIY-Anleitungen unserer vergangenen Hochzeitsreihen entnehmen.

Wir wünschen Dir viel Freude bei der Vorbereitung des Brautstraußes und des Ansteckers. Falls Dir unsere DIY-Anleitung mit den Fotos nicht ausreichen sollte, schaue Dir doch das passende Video auf unserem YouTube-Kanal dazu an.

Wir wünschen Dir viel Spaß dabei und einen wunderbaren Hochzeitstag!

Julia

Schau doch mal hier:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]

Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.