Tulpen-Pflege: 5 Tipps, um Tulpen länger frisch zu halten

Die wohl beliebtesten frischen Schnittblumen im Frühling sind Tulpen. Es gibt sie in vielen unterschiedlichen Farbtönen, Sorten mit gefüllten und gefransten Blüten, kurzstielige und langstielige, französische Tulpen.

Ihr könnt sie solo oder mit verschiedenen Beiwerkarten zusammen in eine Vase stellen. Fünf unterschiedliche Kombinationsideen haben wir Euch in einem Blogpost im letzten Jahr vorgestellt.

Eine große Auswahl an Tulpen und anderen Frühlingsblumen findet Ihr momentan in unserem Onlineshop in der Kategorie „Blumen der Saison“.
Bei der Pflege von Tulpen gibt es ein paar Dinge zu beachten, damit Ihr möglichst lange Freude an den frischen Blumen habt.

Tulpen in unserem Onlineshop:

Tipp Nr. 1: Stiele nicht zu tief ins Wasser stellen

Benutzt immer eine saubere Vase und frisches Wasser. Tulpen wachsen im Blühverlauf weiter. Wenn Ihr nur ca. 2 bis 3 cm Wasser in Eure Vase füllt, könnt Ihr das Wachstum ein bisschen hinauszögern, weil die Stiele dann weniger Wasser aufnehmen können.

Nutzt für das Vasenwasser auch ein paar Krümel von unserem Frischhaltemittel, das unseren Blumenpaketen beiliegt. Das Mittel hemmt das Bakterienwachstum im Wasser und versorgt die frischen Tulpen mit Nährstoffen.

Kontrolliert jeden Tag den Wasserstand in der Vase und füllt ihn gegebenenfalls auf. Alle zwei bis drei Tage solltet Ihr das Wasser komplett austauschen. Wenn Ihr eine Glasvase für Euer Tulpenarrangement benutzt, könnt Ihr den Wasserstand besonders gut im Auge behalten.

Tipp Nr. 2: Der richtige Anschnitt

Bevor Ihr die Tulpen in die Vase stellt, solltet Ihr unnötige Blätter im unteren Stängelbereich entfernen und die Stiele mit einem scharfen Messer gerade anschneiden. Tulpenstiele werden nicht schräg angeschnitten, um das Wachstum der Stiele einzudämmen.

Tipp Nr. 3: Nachts kühl lagern

Stellt Eure Vase mit den Frühlingsblühern nicht in die direkte Sonne. Ein Standort ohne Zugluft und entfernt von einer Obstschale ist optimal.
Wenn Ihr die Vase mit dem Strauß nachts an einem kühlen Ort lagert, z. B. in der Garage oder im Keller, halten sich die Blumen noch länger. Der Ort sollte aber vor Frost geschützt sein.

Tipp Nr. 4: Tulpen nicht mit Narzissen kombinieren

Tulpen mögen keine Blumen, die einen Schleim ins Vasenwaser abgeben, daher ist eine Kombination mit Narzissen (Osterglocken) nicht empfehlenswert. Nutzt lieber eine unserer Beiwerkideen.

Tipp Nr. 5: Der Zeitungspapier-Trick bei hängenden Tulpenblüten

Sollten Eure Tulpen aufgrund von Wassermangel während des Transports oder fehlendem Wasser in der Vase schlapp werden, wickelt den Tulpenstrauß in Zeitungspapier, schneidet die Stiele frisch und gerade an und stellt den Strauß dann so für eine Stunde in Wasser. Die Tulpen sollten sich dann wieder aufrichten.

Wir wünschen Euch viel Freude mit Eurem kunterbunten Tulpenstrauß.

Blumige Inspiration | , , | Julia | Permalink
Julia

Über Julia

Julia Winkelmann, Jg. 1981, liebte es schon als kleines Kind, Blumensträuße zu binden und zu verschenken. Die Diplom-Biologin gibt heute Floristik-Kurse und entwirft als Content Kreateurin und Blogautorin blumige DIY-Anleitungen, welche einfach nachzumachen sind. Ihre Lieblingsblumen sind Wicken und Freesien mit ihrem tollen Duft. Wenn Du Fragen, Wünsche oder Ideen zu floristischen Projekten hast, kannst du sie gerne unter blumenblog@blumigo.de kontaktieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .