Tischdeko in Blush und Burgundy selber machen – Elegante Hochzeit Teil 2

Elegant und extravagant ist unsere aktuelle Hochzeitsreihe in Blush- und Burgundytönen. Die spätsommerlichen und frühherbstlichen Farben werden durch besondere Blumen, wie z. B. Proteen und Serrurien wunderschön in Szene gesetzt.

In unserem letzten Blogpost aus der Hochzeitsreihe haben wir Euch in einer DIY-Anleitung gezeigt, wie Ihr einen Brautstrauß und den passenden Anstecker für den Bräutigam selber binden könnt. Heute geht es um die Hochzeitsdeko und wie Ihr die Tischdekoration für Euren großen Tag selbst gestalten könnt. Wir haben uns dieses Mal für ein großes und ausgefallenes Gesteck entschieden, das als Dekoration den Ehrentisch von Braut und Bräutigam auf jeden Fall noch einmal hervorheben wird.

Das Schöne an der Tischdekoration ist, dass Ihr es vor der Hochzeitsfeier im Restaurant auch sehr gut zur Dekoration der Kirche oder der freien Trauung nutzen könnt. Nach der Trauung findet sich bestimmt eine helfende Hand, die das Gesteck einpackt und im Restaurant auf Eurem Tisch platziert.

Alle benötigten frischen Blumen und Materialien für unsere DIY-Idee findet Ihr in unserem Onlineshop in den Kategorien „Schnittblumenkatalog“ und „Floristenbedarf“. Ihr braucht nur noch ein geeignetes Gefäß.

Für die Tische Eurer Gäste könnt Ihr kleine Versionen des Gesteckes anfertigen oder einzelne Blumen, die auch im großen Gesteck verarbeitet wurden, in schönen Vasen auf den Tischen verteilen. Ein paar Kerzen in passenden Farbtönen runden die elegante Tischdekoration für eine Hochzeit perfekt ab.

Anleitung Tischdekoration selber machen

Bearbeitungszeit für eine Glasschale (ca. 22 cm Durchmesser) : ca. 60-80 min
Kosten für die Blumen: ab ca. 65,00 EUR

Schritt 1

Wenn Dich unser Blumenpaket erreicht hat, solltest Du die frischen Schnittblumen mit Wasser und Nährstoffen versorgen. Schneide die einzelnen Blütenstiele mit einem scharfen Messer schräg an, füge dem Vasenwasser das beiliegende Frischhaltemittel bei und stelle die Blumen dann ins Wasser. Bis zur Verarbeitung solltest Du die Blumen möglichst kühl und schattig lagern. Wichtige Hinweise geben auch nochmal unsere allgemeinen Pflegetipps für Frischblumen.

Schritt 2

Zur Gestaltung des Gesteckes nutzen wir Steckmasse für Frischblumen. Die Blöcke kannst Du vor dem Bad im Wasser zuschneiden oder danach. Sie sollten das Glasgefäß gut ausfüllen und nicht über den Rand des Gefäßes herausragen.

Weiche die Blöcke für mindestens 30 Minuten in Wasser ein. Die Steckmasse saugt sich von alleine langsam mit Wasser voll, bitte nicht unter Wasser drücken. Diesen Schritt kannst Du auch gerne am Vortag vorbereiten und dann die Steckmasse einfach über Nacht im Wasser liegen lassen. Dann nimmst Du sie aus dem Wasser und legst sie in das Gefäß. Damit die frischen Schnittblumen gut mit Wasser versorgt sind, kannst Du noch etwas Wasser in die Schale füllen. Achte darauf, dass die Steckmasse niemals austrocknet, sie sollte immer feucht sein, dann hält sich das Gesteck mindestens eine Woche bis 10 Tage.

Schritt 3

Nun beginnst Du mit dem Stecken der einzelnen Blüten und des Beiwerks. In die Mitte setzt Du die Königsprotea. Da das Gesteck kuppelförmig gearbeitet wird, sollte die Königsprotea den höchsten Punkt des Gesteckes bilden und die anderen Blumen werden so eingesteckt, dass sie zum Rand hin immer kürzer werden.

Das Pampasgras wird symmetrisch an zwei gegenüberliegende Seiten eingearbeitet, ebenso die zwei Proteen. Beim Pampasgras solltest Du darauf achten, dass es möglichst flach in die Steckmasse gesteckt wird, sonst steht es zu senkrecht nach oben.

Mit dem Eukalyptus lässt sich der Rand des Gefäßes gut abdecken, so dass er nicht zu sehen ist. Die Blüten und das Beiwerk sollten gut verteilt und durchmischt sein, so dass für das Auge ein harmonisches Bild entsteht. Die Eukalyptusblätter und die Lisianthusblüten können auch sehr gut leicht aus dem Gesteck herausragen, so wirkt es nicht zu streng.

Achte darauf, dass Du unnötige Blätter an den Stielen entfernst und die Stiele mit einem scharfen Messer schräg anschneidest. Die Blumen können dann besser das Wasser aufnehmen und sie halten gut in der Steckmasse. Wichtig ist auch, dass von der Steckmasse nach Fertigstellung der Dekoration möglichst nichts zu sehen ist.

Das Gesteck kannst Du ein bis zwei Tage vor der Hochzeit fertigstellen. Allerdings sollte es dann kühl und schattig gelagert werden. Wenn Du die Frischblumensteckmasse immer wieder leicht wässerst, hält sich die Tischdekoration mehrere Tage.

Wir wünschen Euch viel Freude bei der Vorbereitung der Tischdekoration.

Julia

Schau doch mal hier:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.