Strahlende Frühlings-Hochzeit in Gelb, Weiß und Blau – Teil 1: Brautstrauß selber binden

Nach den langen Wintermonaten und eher gedeckten Farben darf es jetzt erfrischend und fröhlich werden. Heiratet Ihr im Frühling? Dann haben wir die perfekte Farbkombination für Eure Hochzeitsdekoration für Euch zusammengestellt.

Ein kräftiges Gelb mit elegantem Weiß und einem zarten Blau. Die Farben wirken frühlingsfrisch, aber dennoch stilvoll und bilden eine echte Alternative zur klassischen Hochzeitsfarbe Rosa.

In unseren floristischen DIY-Projekten der aktuellen Hochzeitsreihe haben wir beliebte Frühlingsblumen, wie z. B. Ranunkeln und Freesien verarbeitet. Kombiniert mit sattgrünen Bartnelken und dunkelgrünem Eukalyptus. Kleine romantische Farbakzente setzen wir mit den kleinen, blauen Blüten der Seidenpflanze. Alle benötigten Schnittblumen und floristischen Bedarfsartikel findet Ihr in unserem Onlineshop.

Bitte beachtet bei Eurer zeitlichen Planung, dass Frühlingsblumen wie Ranunkeln und Freesien von uns knospig geliefert werden, d. h. die Blüten benötigen noch ca. 2-4 Tage bis sich ihre Blüte vollständig öffnet. Wählt Euren Liefertermin für Euer Blumenpaket bitte entsprechend aus, damit die Blumen den perfekten Blühgrad zu Eurer standesamtlichen oder kirchlichen Hochzeit haben. Bei Fragen steht Euch unser Kundenservice sehr gerne beratend zur Seite.

Anleitung Brautstrauß selber binden

Bearbeitungszeit: ca. 45 bis 60 min

Kosten für die Blumen: ab ca. 45,00 EUR

Unsere Blumenauswahl für den Brautstrauß:

• 11 Stiele Oxypetalum – Seidenpflanze blau
• 9 Ranunkeln „Elegance white“ weiß
• 8 Freesien „Soleil“ gelb
• 5 Bartnelken „Green Trick“
• 5 Craspedia – gelb
• 4 Stiele Wachsblume „Ofir“ weiß
• ½ Bund Eukalyptus „Gunni“ grün

Unsere Blumenauswahl für den Anstecker:

• 2 kleine Zweige Wachsblume „Ofir“ weiß
• 2 kleine Stiele Freesien mit Knospen „Soleil“ gelb
• einige kleine Blüten Oxypetalum
• etwas Eukalyptus „Gunni“ grün

Weitere benötigte Materialien:

Bindebast
Floristentape
• Satin-, Organza- oder Seidenband in Deiner Wunschfarbe, passend zum Brautstrauß
Nadeln mit Perlkopf
Messer, Gartenschere, Seitenschneider
• für den Anstecker eine Ansteckernadel, Floristentape und Silberdraht
• eventl. Einmal-Handschuhe

Schritt 1: Die richtige Blumenpflege vor der Verarbeitung

Damit Deine frischen Schnittblumen lange halten und frisch bleiben, gibt es ein paar Tipps, die Du beachten solltest. Unsere allgemeinen Hinweise zur Pflege von Schnittblumen findest Du online und sie liegen als Flyer unseren Blumenpaketen bei.

Wenn unser Blumenpaket durch den Paketdienstleister an Dich überreicht wurde, solltest Du die Blumen zeitnah mit Wasser versorgen und ihnen eine Erholungspause nach dem Transportweg gönnen. Entferne im unteren Bereich der Stiele alle überschüssigen Blätter und schneide jeden einzelnen Stiel mit einem scharfen Messer schräg an. Die große Schnittfläche erleichtert den Blumen die Wasseraufnahme.

Bei der Entfernung der Blätter an den Stielen des Oxypetalums tritt eine weiße, klebrige Milch aus den Schnittstellen aus. Wir empfehlen Dir, bei der Verarbeitung Handschuhe zu tragen.

Für das Wasser solltest Du unser Frischhaltemittel für Schnittblumen nutzen. Eine Tüte Pulver reicht für 1 Liter Wasser. Das Frischhaltemittel hemmt im Vasenwasser das Bakterienwachstum und versorgt die Blumen optimal mit Nährstoffen.

Wenn die Ranunkeln und die Freesien noch nicht vollständig ihre Blüte geöffnet haben, solltest Du sie am besten in der Wohnung aufblühen lassen. Achte darauf, dass die Blumen nicht neben einer Obstschale, der Heizung, im Durchzug oder im direkten Sonnenlicht stehen. Sobald der perfekte Blühgrad erreicht ist, solltest Du die Blumen kühl und schattig lagern, genauso wie die anderen Bestandteile des Brautstraußes.

Schritt 2: Die Vorbereitung der Blumen

Damit Du beim Binden des Straußes den Überblick behältst, wie viele Blumen Dir von welcher Sorte noch zur Verfügung stehen, solltest Du Dir die einzelnen Sorten gruppiert auf der Arbeitsfläche bereitlegen und sie gut vorbereiten.

Entferne alle überschüssigen Blätter an den Stielen und teile Dir den Eukalyptus und die Wachsblumen in kleinere Einheiten.

Schritt 3: Das Binden des Brautstraußes

Jetzt beginnst Du mit dem Binden des Brautstraußes. Als Rechtshänder hältst Du den Strauß in der linken Hand und legst mit der rechten Hand die Blumen an. Arbeite die Blumen und das Beiwerk gut durchmischt ein. Drehe den Strauß beim Binden immer ein wenig, damit er schön gleichmäßig wird. Im Idealfall ist er kuppelförmig und rund, das heißt in der Mitte sind die Blumen höher als am äußeren Rand. Je nachdem was Du für eine Optik haben möchtest, können die Wachsblumen und der Eukalyptus auch etwas aus dem Strauß herausragen, so wirkt der Brautstrauß später nicht zu streng.

Schritt 4: Das Zusammenbinden und Kürzen des Straußes

Wenn Du mit dem Binden fertig bist, umwickelst Du die Stiele im oberen Bereich einige Male mit Bindebast und verknotest dann die Enden zwei bis drei Mal, so dass nichts aufgehen kann.

Kürze die Stiele mit Hilfe einer scharfen Gartenschere mit einem geraden Schnitt auf die gewünschte Länge Deines Brautstraußes ein.

Damit die Blütenstiele besser zusammenhalten und optisch eine schöne, gerade Einheit entsteht, umwickelst Du die Stiele ab der Stelle, wo sie mit dem Bindebast zusammengebunden sind, ca. 8 cm breit mit Floristentape. Der untere Bereich der Stiele bleibt frei von Tape, dann kannst Du den Brautstrauß bis zum Hochzeitstag und auch an Eurem großen Tag immer wieder ins Wasser stellen.

Schritt 5: Die Stiele mit Satinband verschönern

Das grüne Floristentape ist praktisch, aber leider nicht schön. Du kannst es mit Hilfe von Satinband oder einem anderen schönem Stoffband abdecken. Das Schleifenband hält auf dem leicht klebrigen Floristentape sehr gut. Das Ende schlägst Du zwei Mal ein und steckst es dann mit Hilfe von Dekonadeln fest. Die musst Du eventuell mit einem Seitenschneider kürzen. Decke über die Nadel und den Seitenschneider ein Handtuch, damit Du Dich beim Abkneifen nicht verletzt.

Der Anstecker für den Bräutigam und die Trauzeugen

Viele Bräutigame entscheiden sich an ihrem Hochzeitstag für einen Anstecker am Revers. Dieser wird auf der linke Seite, nahe dem Herz getragen. Eine Schritt für Schritt DIY-Anleitung, wie Ihr einen Anstecker selber vorbereiten könnt, findet Ihr in unseren vergangenen Hochzeitsreihen. Ein Anstecker ist auch ein schönes Geschenk für den Trauzeugen vom Bräutigam. Dieser kann sich optisch vom Anstecker des Bräutigams unterscheiden, z. B. kleiner sein.

Wir wünschen Euch viel Freude bei der Planung und Vorbereitung Eurer Hochzeit. Unser Blumenplaner erleichtert Euch sicher die Planung Eurer Dekoration und in unserem BlumiMag findet Ihr zahlreiche Inspirationen für Hochzeitsdekorationen.

In der nächsten Zeit könnt Ihr hier auch den zweiten Teil der aktuellen Hochzeitsreihe in Weiß, Blau und Gelb lesen, in dem sich alles um die Tischdeko drehen wird.

Blumige Grüße

Julia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]

Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.