DIY-Idee für die Ostertage: „Spring Fever Osterkranz“

Im kommenden Monat ist es schon soweit und die ersten Feiertage für dieses Jahr stehen an. Vielleicht trefft Ihr Euch an Ostern mit Familie und Freunden und plant einen gemeinsamen Brunch oder verbringt gemeinsame Stunden bei Kaffee und Kuchen.

In unserem Onlineshop findet Ihr eine große Auswahl an DIY-Sets für Bouquets, die Ihr sehr gut als Tischdeko nutzen könnt und wir haben für Euch eine weitere DIY-Anleitung entwickelt: einen Kranz in den frühlingsfrischen Farben Grün, Gelb und Weiß mit blauen Akzenten.

Kränze lassen sich sehr gut schon einen Tag, z. B. am Karfreitag oder Oster-Samstag, vorbereiten und am Feiertag müsst Ihr nur noch den Tisch decken und fertig dekorieren. Passende Kerzen, Servietten, ein paar ausgepustete oder gefärbte Eier und ein kleiner Osterhase runden die Osterdeko perfekt ab.

Euch sagt die Farbzusammenstellung unseres Kranzes nicht ganz zu? Kein Problem, Ihr könnt die Bestandteile natürlich auch individualisieren und alle Blumen separat in unserem Shop bestellen. Tauscht z. B. die gelben Freesien gegen Ranunkeln oder Anemonen in Eurer Wunschfarbe aus.

Anleitung Osterdeko selber machen

Bearbeitungszeit: ca. 45 min

Kosten für den Frühlingskranz: ca. 34,00 EUR

Schritt 1: Die Pflege der Blumen vor dem Stecken

Vor der Verarbeitung brauchen die Blumen Pflege und eine Pause zur Erholung vom Transportweg. Unsere allgemeinen Tipps zur Pflege von Schnittblumen geben Dir wichtige Hinweise, was Du bei der Pflege beachten solltest.

Im unteren Bereich der Stiele entfernst Du die Blätter und schneidest die Stiele mit Hilfe des Messers über mehrere Zentimeter schräg an. Dann stellst Du die Blumen und den Eukalyptus ins Wasser. Für das Vasenwasser empfehlen wir Dir, unser Frischhaltemittel für Schnittblumen zu nutzen. Die kleinen Pakete mit dem Pulver liegen immer unseren Blumenpaketen bei. Ein Päckchen reicht für 1 l Wasser.

Bei der Entfernung der Blätter an den Stielen des Oxypetalums tritt eine weiße, klebrige Milch aus den Schnittstellen aus. Wir empfehlen Dir, bei der Verarbeitung Handschuhe zu tragen.

Bis zum Stecken des Kranzes solltest Du die Blumen kühl und schattig lagern, z. B. im Keller oder der Garage

Schritt 2: Das Einweichen des Steckschaum-Kranzes

Weiche den Steckschaum-Kranz für ca. 30 min in einer Schale oder der Spüle in Wasser ein. Der Steckschaum saugt sich alleine mit Wasser voll, bitte drück den Kranz nicht unter Wasser.

Diesen Schritt kannst Du auch gerne schon einen Tag vor dem Stecken des Kranzes vorbereiten und ihn dann im Wasser über Nacht liegen lassen.
Bevor Du mit dem Stecken beginnst, nimmst Du den Kranz aus dem Wasser und lässt ihn ca. 10 min. abtropfen.

Schritt 3: Die Vorbereitung der Blumen

Die einzelnen Bestandteile des Kranzes legst Du Dir in Gruppen auf Deiner Arbeitsfläche bereit, so behältst Du die ganze Zeit über den Überblick, wie viele Blumen Dir noch zur Verfügung stehen und kannst Dir die Materialien gut einteilen.

Zerteile den Eukalyptus und die großen Stiele von der Wachsblume mit Hilfe der Gartenschere in kleinere Zweige.

Kürze die Wurzeln an den Narzissenknollen mit der Gartenschere ein.

Schritt 4: Das Stecken des Kranzes

Das Stecken der Blumen macht am meisten Spaß. Stecke die Narzissen-Knollen mit Hilfe von Patenthaften auf dem Kranz fest. Alle anderen frischen Schnittblumen und den Eukalyptus arbeitest Du gut durchmischt in die Steckmasse ein. Die Oxypetalum-Stiele sind verzweigt. Du kannst die kleinen Stiele, die Blüten tragen, mit der Gartenschere abschneiden.

Entferne alle Blätter an den Stielen in dem Bereich, der später in der Steckmasse steckt. Schneide jeden einzelnen Stiel mit einem scharfen Messer noch einmal schräg an, so können die Stiele leichter Wasser aufnehmen und die Blumen halten sich länger. Achte beim Stecken darauf, dass der äußere und innere Rand des Steckschaum-Kranzes gut bedeckt ist, damit man später keine Steckmasse sieht.

Schritt 5: Die Dekoration des fertigen Kranzes

Für ein bisschen Oster-Feeling kannst Du noch kleine Wachteleier oder Federn zwischen den Blumen im Kranz verteilen.

Den fertigen Kranz legst Du auf eine wasserdichte Unterlage. Dafür eignet sich ein Dekoteller oder ein schönes Tablett. Nach ein bis zwei Tagen solltest Du fühlen, ob die Steckmasse noch feucht genug ist. Gieße ggf. etwas Wasser zwischen die Blumen auf den Steckschaum. Wenn Du den Kranz nachts kühl lagerst, bleiben die Blumen länger frisch.

Wir wünschen Dir viel Freude mit unserer DIY-Anleitung! In unserem BlumiMag findest Du noch weitere DIY-Ideen für die Ostertage und auch kleine Geschenkideen aus frischen Blumen.

Blumige Grüße

Julia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]

Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.