„Exotische Hochzeit“ – Tropical Summervibes am Hochzeitstag – Teil 1: Brautstrauß selber binden

Viele Hochzeitspaare träumen von einer Hochzeit in der Südsee, mit Strand, Palmen und türkisblauem Wasser. Leider ist eine Hochzeit in tropischen Gebieten für viele aus finanziellen Gründen nicht umsetzbar oder es erfolgt eine Entscheidung dagegen, weil die Lieblingsmenschen dann bei der Trauung nicht mit dabei sein könnten.

Eine exotische Hochzeit mit tropischem Flair könnt Ihr aber auch hier bei uns umsetzen und selbst gestalten. Vielleicht findet Ihr eine Location an einem See und die Trauung kann am Ufer oder im Garten stattfinden. Mit der passenden Deko könnt Ihr Euch ein kleines Stück Südsee nach Deutschland holen.

Wir zeigen Euch in den nächsten Wochen, wie der passende Blumenschmuck für eine „Exotische Hochzeit“ aussehen kann. Heute gibt es die DIY-Anleitung für den Brautstrauß und eine Idee für den Anstecker des Bräutigams. In drei weiteren Teilen erhaltet Ihr Ideen für eine Tischdeko und Platzdeko. Außerdem zeigen wir Euch, wie Ihr den Gang zum Altar dekorieren könnt.

Anleitung Brautstrauß selber binden

Bearbeitungszeit: ca. 30 bis 45 min

Kosten für die Blumen: ab ca. 36 €

Schritt 1

Wenn unser Blumenpaket bei Dir eingetroffen ist, solltest Du die Blumen zeitnah mit Wasser versorgen. Entferne im unteren Bereich der Stiele von den Inkalilien und dem Ruscus die Blätter und schneide jeden Stiel mit einem scharfen Messer über mehrere Zentimeter schräg an. Durch die Schnittfläche können die Blumen das Wasser besser aufnehmen. Auch die einzelnen Orchideenstiele solltest Du vom Wasserreservoir befreien und vorsichtig in eine extra Vase mit Wasser stellen.

Allgemeine Hinweise und Tipps zur Pflege von Schnittblumen kannst Du auch unserer Anleitung entnehmen, die Du online findest und die als Flyer unseren Blumenpaketen beiliegt.

Wir empfehlen Dir auf jeden Fall, für das Wasser unser Frischhaltemittel zu nutzen. Eine Tüte Pulver reicht für 1 Liter Wasser. Das Frischhaltemittel hemmt im Vasenwasser das Bakterienwachstum und versorgt die Blumen optimal mit Nährstoffen.

Dann gönnst Du den Blumen und dem Greenery eine Erholungspause an einem kühlen, schattigen Standort.

Schritt 2

Der Brautstrauß enthält fünf verschiedene Komponenten. Eine gute Vorbereitung der Schnittblumen und des Beiwerks vor dem Binden ist hilfreich, da Du so immer den Überblick behältst, wie viele Blumen Dir noch zur Verfügung stehen.

Lege Dir die einzelnen Bestandteile sortiert in kleinen Gruppen bereit. Entferne alle überschüssigen Blätter an den Stielen der Inkalilien. An den Ruscusstielen benötigst Du nur Blätter im oberen Drittel der Stängel, alle weiteren Blätter kannst Du entfernen und z. B. für den Anstecker oder die Wegdeko als Streugut nutzen.

Schritt 3

Damit die großen Monstera Blätter mehr Stabilität erhalten, solltest Du sie andrahten. Dafür schiebst Du vorsichtig einen Stiel Steckdraht in die Hauptader des Blattes und wickelst das Ende dann um den Stiel.

Falls die Orchideenstiele nicht lang genug zum Einbinden in den Strauß sind, kannst Du auch diese vorsichtig andrahten.

 Schritt 4

Im nächsten Schritt beginnst Du mit dem Binden des Straußes. Als Rechtshänder hältst Du den Strauß in der linken Hand und legst mit der rechten Hand die Blumen an. In unserem Beispiel bilden die Inkalilien das Zentrum des Straußes. Lege die 5 Stiele aneinander und füge dann abwechselnd Stiele vom Ruscus und die Orchideen hinzu. Drehe den Strauß beim Binden immer ein wenig, damit er schön gleichmäßig wird.

Einen grünen und opulenten Rahmen erhält der Brautstrauß durch die Monstera, Chico und Kurkuma Blätter, diese legst Du ganz zum Schluss an.

Schritt 5

Wenn Du mit dem Binden fertig bist, umwickelst Du die Stiele im oberen Bereich einige Male mit Bindebast und verknotest die Enden. Kürze die Stiele mit Hilfe einer scharfen Gartenschere mit einem geraden Schnitt auf die gewünschte Länge Deines Brautstraußes ein. Den Draht kürzt Du mit Hilfe eines Seitenschneiders.

Schritt 6

Damit die Blütenstiele besser zusammenhalten und auch vor dem Austrocknen etwas geschützt sind, umwickelst Du die Stiele mit Floristentape. Lass den unteren Bereich der Stiele frei von Tape, denn dann kannst Du den Brautstrauß bis zum Hochzeitstag und auch an Eurem großen Tag immer wieder ins Wasser stellen.

Das grüne Floristentape kannst Du mit einem Satin- oder Seidenband abdecken. Wickel das Band gleichmäßig um die Blumenstiele, so dass das Floristentape komplett bedeckt ist. Mit Hilfe von Dekonadeln mit Perlkopf kannst Du das Satinband feststecken.

Für den Bräutigam darf der, auf den Brautstrauß abgestimmte, Anstecker natürlich nicht fehlen. Mit ein paar Blüten und etwas Abschnitt vom Ruscus könnt Ihr einen Anstecker ganz einfach selber machen. Eine Schritt-für-Schritt DIY-Anleitung findet Ihr in unseren vergangenen Hochzeitsreihen. Wir haben das verwendete Floristentape mit einem Silberdraht dicht an dicht umwickelt und so den silbernen Schmuck vom Brautkleid mit aufgenommen.

Neben Inkalilien und Orchideen könnt Ihr in einen exotischen Brautstrauß auch z. B. Kurkuma Blüten, Proteen oder Zierananas mit in den Brautstrauß einarbeiten. In unserem Schnittblumenkatalog und in der Kategorie Greenery in unserem Onlineshop findet Ihr eine große Auswahl an exotischen Blumen und Beiwerksorten.

Wir wünschen Euch viel Freude bei der Planung und Vorbereitung Eurer Hochzeitsdekoration und einen wunderbaren Hochzeitstag!

Blumige Grüße

Julia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .