Let´s rock! Fröhlich, buntes Trockenblumen-DIY: Trockenblumenkranz selber binden

In der Vergangenheit haben wir Euch einige Trockenblumen-DIYs gezeigt. Bislang haben wir immer Ideen in Weiß- und Naturtönen designt. Zum Frühling und Sommer darf es aber jetzt ein bisschen frischer, bunter und farbenfroher sein.

Großaufnahme eines fröhlich bunten Trockenblumenkranzes
Einen fröhlichen Trockenblumenkranz selber machen DIY

Wir haben im aktuellen Kranz gebleichten Ruscus und natürlichen Weizen mit knalligen Drillingsblumen und Craspedien sowie Marcela und Ageratum kombiniert und sind sehr gespannt, wie Euch unser Frühlings-Trockenblumenkranz gefällt?

Ihr könnt ihn liegend auf einem Tablett als Tischdeko nutzen oder ihn stehend oder hängend an einer Wand dekorieren. Auf jeden Fall bringt der Kranz Farbe ins Leben und die können wir nach dem tristen Winter doch alle gebrauchen.

Was sagt Ihr zu der bunten Kombination? Top oder Flop?

Anleitung Trockenblumenkranz selber binden

Bearbeitungszeit: ca. 60 min

Preis: ab ca. 60,00 EUR

Unsere Blumenauswahl für den Kranz:

(je nachdem wie dick Ihr bindet, reicht das Material auch noch für einen zusätzlichen kleinen Kranz oder einen Strauß)

Für unsere DIY-Idee benötigst Du außerdem folgende Materialien:

 

Schritt 1: Die Lagerung der Trockenblumen

Wenn Du unser Blumenpaket erhalten hast und nicht sofort mit unserer DIY-Idee starten möchtest, solltest Du die getrockneten Blumen an einem Ort lagern, der schattig und warm ist. Feuchtigkeit mögen die Trockenblumen nicht so gern.

Schritt 2: Die Vorbereitung der Materialien

Das Binden des Kranzes ist einfacher, wenn Du Dir die einzelnen Materialien vorbereitest und in Gruppen sortiert bereitlegst. So behältst Du jederzeit den Überblick, wie viele Trockenblumen Dir beim Binden noch zur Verfügung stehen.

Mit Hilfe einer Gartenschere zerteilst Du die großen Stiele vom Ruscus in kleinere Zweige. Die Stiele vom Weizen, Ageratum, Marcela und Bougainvillea kürzt Du ebenfalls mit der Gartenschere ein. Bereite Dir von jedem Bund etwa die Hälfte vor, falls das Material nicht ausreicht, kannst Du später noch weitere Stiele kürzen oder die übrig gebliebenen Trockenblumen anders verarbeiten.

Schritt 3: Das Binden des Kranzes

Befestige den Wickeldraht an dem Kranzreifen, indem Du ihn ein paar Mal um den Reifen  wickelst und dann das Ende verdrehst.

Du kannst Dir nun kleine Sträußchen zusammenstellen und diese an den Reifen anlegen oder einzelne Stiele festbinden. Schau einfach, was an der Bindestelle, wo du gerade arbeitest, am besten passt. Manchmal macht es auch Sinn, nur einzelne Stiele anzulegen, weil Du dann die ausgewählte Trockenblume sehr gezielt einbinden kannst.

Lege den Strauß an den Kranzreifen an und umwickele die Stielenden mit dem Wickeldraht. Dann kürzt Du zu lange Stiele mit der Gartenschere ein, damit später keine Stiele aus dem Kranz herausragen und zu sehen sind.

Das nächste Mini-Sträußchen, das Du anlegst, deckt die Bindestelle vom ersten Strauß ab. Fahre so fort, bis der gesamte Reifen mit Trockenblumen bedeckt ist. Die letzte Bindestelle wird durch den allerersten Mini-Strauß verdeckt sein.

Die Dicke des Kranzes kannst Du selbst bestimmen. Je nachdem, wie dick Du bindest, benötigst Du weniger oder mehr Material und kannst eventuell aus den Resten noch ein weiteres Werkstück anfertigen.

Die lila Craspedia kannst Du mit dem Stiel direkt in den Kranz binden oder die Kugeln hinterher mit Heißkleber auf dem Kranz befestigen. Das Aufbringen mit dem Heißkleber hat den Vorteil, dass Du sie gleichmäßig im Kranz verteilen kannst und nicht beim Binden auf die richtigen Abstände achten musst. Natürlich kannst Du sie auch unregelmäßig im Kranz verteilen.

Wir wünschen Euch viel Spaß mit der Umsetzung unserer DIY-Idee. Weitere Anleitungen zur Gestaltung von Deko mit Trockenblumen findest Du in unserem BlumiMag und eine große Auswahl an verschiedenen getrockneten Blumen in unserem Onlineshop.

Bunte, blumige Grüße

Julia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]

Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .