Herbstkranz selber binden: DIY mit Hortensien und Sukkulenten in spätsommerlichen Farbtönen

Es geht wieder los, die klassischen Sorten der Hortensien verfärben sich langsam und sind damit wieder perfekt, um spätsommerliche oder herbstliche Kränze zu gestalten. Die Hortensien fühlen sich in diesem Stadium fest und ledrig an. Der perfekte Zeitpunkt, um loszulegen.

Wir haben dieses Jahr einen Herbstkranz gesteckt. Das Stecken ist leichter als Binden. Für die Gestaltung haben wir verschiedene Materialien ausgewählt: Hortensien, Strandflieder, Serrurien, blaue Disteln und Olivenzweige. Einen besonderen Look erhält der Kranz durch zwei eingearbeitete Sukkulenten. Diese könnt Ihr natürlich auch weglassen, dann solltet Ihr aber eine Hortensienblüte mehr einplanen.

Anleitung Kranz selber machen

Bearbeitungszeit: ca. 60 min

Preis: ab ca. 55,00 EUR (Der Kranz hat gesteckt einen Durchmesser von ca. 40-45 cm)

Schritt 1: Lagerung der Schnittblumen

Nach dem langen Transportweg brauchen die Blumen und das Beiwerk eine kleine Erholungspause. Unsere allgemeinen Tipps zur Pflege von Schnittblumen geben Dir wichtige Hinweise, was Du bei der Pflege beachten solltest.

Entferne im unteren Bereich der Stiele die Blätter, schneide die Stiele mit einem scharfen Messer schräg an und stelle die Schnittblumen dann ins Wasser. Für das Vasenwasser empfehlen wir Dir, unser Frischhaltemittel für Schnittblumen zu nutzen. Das Pulver versorgt die Blumen noch einmal mit Nährstoffen und hemmt das Bakterienwachstum im Vasenwasser.

Die Olivenzweige kannst Du mit einer Gartenschere einfach gerade anschneiden und sie dann auch ins Wasser stellen. Die Sukkulenten packst Du vorsichtig aus, ein Anschnitt und eine Versorgung mit Wasser sind nicht nötig.

Bis zum Stecken des Kranzes solltest Du alle Materialien kühl und vor Sonne geschützt lagern.

Schritt 2: Vorbereitung der Materialien

Zum Stecken des Kranzes benötigst Du kleinere Stiele. Zerteile die großen Zweige vom Strandflieder, den Disteln und das Olivengrün in ca. 5-7 cm lange Stiele. Wenn Du unsicher sein solltest, lass die Stiele ruhig etwas länger. Du kannst sie auch noch später beim Binden kürzen.

Die Hortensiendolde zerteilst Du auch in kleinere Einheiten.

Lege Dir die Sorten auf Deiner Arbeitsfläche in kleinen Gruppen bereit.

Schritt 3: Stecken des Kranzes

Lege Dir die Patenthaften bereit.

Stelle Dir kleine Sträußchen aus den unterschiedlichen Materialien zusammen. Dann legst Du das Sträußchen auf den Kranz und steckst es mit einer Patenthafte fest. Falls die Stiele zu lang sein sollten, kannst Du diese noch mit der Gartenschere ein Stück abschneiden. Es sollten später keine Stiele zu sehen sein.

Du kannst von innen nach außen oder andersherum arbeiten. Ich stecke immer von innen nach außen, d. h. ich beginne auf der Innenseite und lege ein Sträußchen an, stecke dieses fest und lege dann in der Mitte eines an und außen nochmal ein bis zwei Einheiten. So komme ich auf drei bis vier Sträußchen pro Ebene.

Schritt 4: Weitere Blumen und Sukkulenten einarbeiten

Im nächsten Schritt stellst Du Dir wieder ein Sträußchen aus den Materialien zusammen, legst es so an, dass die Bindestelle der Ebene davor durch die Blumen verdeckt wird und steckst den Strauß mit einer Patenthafte fest.

So fährst Du fort, bis der gesamte Kranz bedeckt ist und Du am Anfang wieder angekommen bist.

Die Sukkulenten werden folgendermaßen eingearbeitet: Lass auf dem Strohrömer ein Stück frei von anderen Blumen. Stecke ein Stück vom Steckdraht vorischtig in den Kranz und kürze diesen mit einem Seitenschneider so ein, dass ca. 1,5 – 2,0 cm Draht noch aus dem Strohkranz schauen. Auf der Unterseite der Sukkulente stichst Du mit einem Steckdraht vorischtig ein kleines Loch in die Sukkulente und setzt diese dann auf den Draht im Strohrömer.

Schritt 5: Das Ende stecken

Die Stiele vom letzten Strauß müssen unter den Blumenköpfen vom ersten Strauß befestigt werden. Hebe die Blumen vom ersten Strauß vorsichtig an, schiebe das letzte Sträußchen darunter, so dass ein nahtloser Übergang entsteht, und stecke die Stiele wieder mit einer Patenthafte fest. Fertig ist Dein selbst gestalteter Herbstkranz.

Wir wünschen Euch viel Spaß mit unserer DIY-Anleitung. In unserem BlumiMag findet Ihr noch weitere Ideen für gebundene und gesteckte Kränze.

Blumige Grüße

Julia

Do it yourselfs (DIY) | , | Julia | Permalink

Über Julia

Julia Winkelmann, Jg. 1981, liebte es schon als kleines Kind, Blumensträuße zu binden und zu verschenken. Die Diplom-Biologin gibt heute Floristik-Kurse und entwirft als Content Kreateurin und Blogautorin blumige DIY-Anleitungen, welche einfach nachzumachen sind. Ihre Lieblingsblumen sind Wicken und Freesien mit ihrem tollen Duft. Wenn Du Fragen, Wünsche oder Ideen zu floristischen Projekten hast, kannst du sie gerne unter blumenblog@blumigo.de kontaktieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]

Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .